Quartier

Integriertes Handlungskonzept Wiehl-Drabenderhöhe

Die Stadt Wiehl beabsichtigt für den Stadtteil Drabenderhöhe ein integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept (ISEK) zu erarbeiten. In Kooperation mit dem Büro PostWelters übernimmt fastra die Beteiligung der Akteure und Bewohnerinnen und Bewohner über verschiedene Beteiligungsmodule. Zentraler Punkt wird die Erarbeitung eines Nutzungskonzeptes für das Stadtteilhaus in dem Ortsteil sein.  Am 30. August 2018 fand im Rahmen des Wiehl-Gesprächs eine große Beteiligungsveranstaltung (link) statt. 

ZukunftsBildung Ruhr 2018

Der Regionalverband Ruhr, die Stiftung TalentMetropole Ruhr des Initiativkreises Ruhr und RuhrFutur haben den Kongress „Zukunfts Bildung Ruhr 2018“ initiiert, um gemeinsam mit Akteurinnen und Akteuren aus Bildung und Wissenschaft in der Region an der Bildungszukunft der Metropole Ruhr zu arbeiten. Im Themenforum 3 wurden die besonderen Herausforderungen der Quartiere in der Region beleuchtet und diskutiert. Ausgehend von dem Kongress sollen Ende 2018/ 2019  Eckpunkte für die Weiterentwicklung von Bildung im Quartier formuliert werden. Weitere Informationen hier

Quartiersentwicklung in Paderborn

In 2017 sind in der Stadt Paderborn weitere Aktivitäten gestartet worden. So startete die städtische Begleitgruppe zur Quartiersarbeit, um die verschiedenen Aktivitäten besser bündeln zu können und gemeinsame Themen und Projekte zu identifizieren. Fastra übernahm die Moderation der Treffen. In 2016 wurde in der Südstadt ein Bürgerforum durch fastra moderiert, im Oktober 2016 fand ein Stadtteilspaziergang durch „Auf der Lieth“ und „Goldgrund“ statt. Im November 2015 fanden unter der Moderation von fastra in fünf Quartieren in der Stadt Paderborn Workshops… Weiterlesen

Quartiersentwicklung in Neersen 2014/2015

Am 11.3.2014 fand unter der Moderation von Frau Stratmann der Akteursworkshop im Schloss Neersen statt, in dem erste Grundzüge des Rahmenkonzeptes der Stadt Willich zu „Miteinander leben und altern in Willich“ sowie konkrete Handlungsansätze mit den Teilnehmenden für den Ortsteil Neersen erarbeitet wurden. Unter städtebaulichen und sozialen Kriterien wurde eine vorläufige Einteilung in Quartiere vorgenommen und verschiedene Themenfelder konkretisiert. Von Juni bis Dezember 2014 fanden mehrere Sitzungen des Lenkungsausschusses statt, auf dem die einzelnen Arbeitsschritte konkretisiert wurden.  Am… Weiterlesen

Fachtag „Leben und Wohnen im Stadtteil“

Am 13.9.2013 fand in Moers ein Fachtag zur innovativen Seniorenarbeit in der Kommune statt, der unter dem Titel „Leben und Wohnen im Stadtteil“ mit Ehren- und Hauptamtlichen, dem Seniorenbeirat, Trägern der Seniorenarbeit sowie Verantwortlichen aus Politik und Verwaltung den Stand der quartiersbezogenen Seniorenarbeit in Moers diskutierte. Dr. Reckert aus Gelsenkirchen stellte die Quartiersarbeit aus Sicht der dortigen Stadtverwaltung vor, Frau Stratmann von fastra moderierte die Veranstaltung.

Demografie-Tagung des Behördenspiegels in Berlin

Am 27. und 28. August 2013 fand in Berlin der Demografie-Kongress „best age“ des Behördenspiegels in Berlin im dbb-forum statt. Ein Schwerpunkt war das Thema „Kommune und Alter“, in dem Beispiele kommunaler Praxis der kommunalen Seniorenpolitik vorgestellt wurden. Beteiligungsmodelle in städtischen und ländlichen Regionen sowie konkrete Handlungsansätze einer Generationenpolitik wurden vorgestellt. Die Dokumentationen hier.

Älter werden in Bulmke

Die Stadt Gelsenkirchen und das Netzwerk bedarfsgerechtes Wohnen und Leben im Alter luden am 11.Oktober 2012 von 14 bis 17 Uhr zur ersten Senior/innenkonferenz im Stadtteil Bulmke in das Evangelische Gemeindehaus, Florastraße 119, ein. Frau Stratmann von fastra übernahm die Moderation der Veranstaltung, die an Thementischen die Interessen, Wünsche und Perspektiven der Teilnehmenden sammelte und Anregungen für die weitere Ausgestaltung des Miteinanders im Stadtteil gab. Barrierefreiheit und Sicherheit, Infrastruktur, neue Wohnformen, Armut im Alter waren die wichtigsten Themen, die im… Weiterlesen

Bürgerhäuser Süd – Neukonzeptionierung des Jugendzentrums in Ahlen-Süd

Im Rahmen des Bund-Länder-Programms „Soziale Stadt“ erhält der Ahlener Stadtteil Süd die Möglichkeit, das bestehende Jugend- und Kinderhaus umzubauen. Für die anstehende Neukonzeptionierung der Einrichtung in Kombination mit dem Mittrops Hof, einer in unmittelbarer Nähe gelegenen denkmalgeschützten Anlage, in der verschiedene Angebote von und für ältere Menschen und Geschichtsinteressierte angeboten werden, hat fastra das fachliche Konzept über eine Bestandserhebung, Nutzer- und Trägerbefragungen sowie zwei Stadtteilgespräche erarbeitet. Bis zum Sommer soll nun der bauliche Entwurf fertig gestellt werden.

Ältere Menschen in der Stadtentwicklung: Was heißt „älter werden“ für die Kommune von morgen?

Im Rahmen der Stadtentwicklung Saar des Saarlandes findet auf der Netzwerktagung am 2.2.2012 von 9 bis 14 Uhr in Püttlingen ein Erfahrungsaustausch zu Grundlagen, Konzepten, Prozessen und Beispielen zur Quartiersentwicklung unter demografischen Gesichtspunkten statt. Fastra stellt dabei Erfahrungen mit Prozessen in kleinen und mittleren Kommunen zur Gestaltung einer zukunftsorientierten Seniorenpolitik vor. Programm der Tagung

Soziale Stadt Iserlohn

Am 15.6.2011 wurde das Handlungskonzept für das ausgewählte Programmgebiet der südlichen Innenstadt/ Obere Mühle der Sozialen Stadt Iserlohn vor dem Sozialausschuss der Stadt vorgestellt.  fastra erstellte das Konzept auf der Basis einer Sozialraumanalyse und einer Quartierswerkstatt, die am 7.5.2011 durchgeführt wurde. Weitere Informationen zu der Sozialen Stadt Iserlohn erhalten Sie hier.

Newsletter

Sie können neue Meldungen per E-Mail erhalten, wenn Sie Ihre E-Mailadresse hinterlassen: