Zukunftskonzept für Seniorenpolitik in Bremerhaven

Im Zeitraum von Juni 2022 bis Januar 2023 wird fastra für die Stadt Bremerhaven ein Zukunftskonzept für die Seniorenpolitik erarbeiten. Hierfür wird ein Begleitgremium eingerichtet, verschiedene Stadtteilkonferenzen und Expertinnen- und Expertengespräche durchgeführt. Basierend auf einer demographischen Analyse, einer strukturierten Bestands- und Bedarfsanalyse sowie den verschiedenen Beteiligungsformaten werden Maßnahmeempfehlungen entlang entwickelter Zielsetzungen für die verschiedenen Lebenslagen … weiter lesen […]

Kommunales Seniorenkonzept der Kreisstadt Unna

Die Kreisstadt Unna wird im Jahr 2022 in verschiedenen Schritten ein kommunales Seniorenkonzept mit Unterstützung durch fastra erstellen. Hierzu wurde am 12. Mai 2022 eine Fachtagung durchgeführt, deren Ergebnisse dokumentiert wurden und als Grundlage für die im zweiten Halbjahr beteiligungsorientierten Stadtteilkonferenzen dienen sollen, um Zielgruppen, Handlungsfelder, Angebote und die anstehenden Bedarfe quartiers- und querschnittorientiert erfassen … weiter lesen […]

Studie zum Einsatz kommunaler Mittel für die Altenarbeit

Im Auftrag der Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen e.V. (BAGSO) hat fastra eine vergleichende Studie in über 30 ausgewählten Kommunen bundesweit durchgeführt, welche finanziellen Mittel die einzelnen Städte und Gemeinden für die offene Altenarbeit und -hilfe in 2019 eingesetzt haben. Hierbei standen Beratungs- und Begegnungsangebote, die Förderung von Engagement aber auch die örtliche Sozial- und Altenplanung im … weiter lesen […]

„Aufholen nach Corona“ Recherche beispielhafter Projekte

Im Auftrag der RuhrFutur recherchierte fastra in verschiedenen Kommunen in Nordrhein-Westfalen, wie Schülerinnen und Schüler unterstützt werden, die pandemiebedingt unter schulischen Leistungseinbußen leiden. Schwerpunkt der Recherche bildete der Einsatz von Studierenden in den verschiedenen Projekten und Maßnahmen und deren organisatorische Voraussetzungen. Zu der Umsetzung insgesamt finden verschiedene Austauschtreffen statt, die fastra moderiert. 

Weiterbildung an der FH Münster „Soziale Altenarbeit“

Vom 10.-12. Februar 2020 startete an der FH Münster, Referat Weiterbildung der zweite Durchlauf des Hochschulzertifikatskurses „Soziale Altenarbeit“. Dieser richtet sich an Fachkräfte aus dem Bereich Soziales, Gesundheit und Pflege, die bereits in der sozialen Altenarbeit tätig sind, als auch gezielt an Neu- und Quereinsteiger in diesem Feld. „Aufgrund des demografischen Wandels und der damit … weiter lesen […]

Zugänge erhalten – Digitalisierung stärken

Die Stiftung Wohlfahrtspflege hat im Rahmen eines Sonderprogramms für Dienste und Einrichtungen der Freien Wohlfahrtspflege in Nordrhein-Westfalen bis zum 15. November 2020 die Möglichkeit geschaffen, Anträge zu stellen,  die die Träger der Freien Wohlfahrtspflege grundsätzlich, über die Folgen der aktuellen Krisensituationen hinaus, in die Lage versetzt, die Chancen der Digitalisierung stärker als bisher zu nutzen … weiter lesen […]

Handlungsrahmen kommunales Integrationskonzept in Unna

Die Kreisstadt Unna führte mit Unterstützung durch fastra im Jahr 2020 den Prozess der Weiterentwicklung des kommunalen Integrationskonzeptes fort, der mit einer Fachtagung in 2018 einen wichtigen Startpunkt hatte. Am 4. März 2020 wurden auf der zweiten Fachtagung die Weiterentwicklung und zukünftige Herausforderungen vorgestellt und diskutiert. Moderiert wurden beide Fachtage von fastra. In 2019 wurden … weiter lesen […]

Bad Driburg Quartier Südost – Erstellung einer Sozialraumanalyse

Im Rahmen des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes für die Südoststadt der Stadt Bad Driburg im Kreis Höxter mit ca. 3.100 Einwohnerinnen und Einwohnern wurden verschiedene Maßnahmen entwickelt, so auch die Installierung eines sozialen Quartiermanagements. Als Grundlage hat fastra von März bis August 2020 eine Sozialraumanalyse mit entsprechenden Handlungsempfehlungen für das Quartier mittels verschiedener Beteiligungsschritte und Daten- und … weiter lesen […]

Kontakt- und Begegnungsmöglichkeiten für Menschen mit Beeinträchtigung im Kreis Höxter

Im Auftrag verschiedener Träger von Einrichtungen und Angeboten für Menschen mit Beeinträchtigung im Kreis Höxter in Kooperation mit dem Kreis Höxter und dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe erstellte fastra bis Anfang 2020 eine Analyse zu dem Bedarf sowie eine erste Konzeption zur Verbesserung von Kontakt- und Begegnungsmöglichkeiten der verschiedenen Gruppen von Menschen mit Beeinträchtigung im Kreis Höxter. … weiter lesen […]

Quartierskonzept Hünenburg

Der Blinden- und Sehbehindertenverein Westfalen (BSVW) e.V. betreibt in Meschede das Seniorenzentrum „Blickpunkt“. Auf dem Gelände wird ein Nachbarschaftszentrum entstehen, das verschiedene Generationen ansprechen soll und für viele Initiativen und Aktivitäten offen stehen wird.

weiter lesen […]