Fachtagung kommunales Integrationskonzept in Unna

Die Kreisstadt Unna hat am 29.Oktober 2018 eine kommunale Fachtagung für Akteure vor Ort durchgeführt, um Grundlagen für eine Weiterentwicklung des kommunalen Integrationskonzeptes zu erhalten. Moderiert wurde der Fachtag von fastra.

Quartierskonzept für die Obere Altstadt – Minden

Der Paritätische Betreuungsverein Minden-Lübbecke e.V. verlegt sein Büro zentral in die Innenstadt in Minden. Dies hat er zum Anlass genommen, im Rahmen einer Quartiersanalyse ein Konzept für die Quartiersarbeit an fastra in Auftrag zu geben. Dies soll bis Ende des Jahres über verschiedene Beteiligungsformate die Handlungsbedarfe und -chancen für ein Quartiersbüro und dessen Aufgaben in der Oberen Altstadt ermitteln und beschreiben.

Begegnungs- und Bildungszentrum Zeppelincarrée

In Ahlen-Ost soll ein sozialraumorientiertes Begegnungs- und Bildungszentrum entstehen. In dem Stadtteil mit ca. 15.000 Einwohner/innen soll in dem bestehenden Gebäude über die Innosozial gGmbH über die Hinzunahme und Sanierung der freistehenden Flächen eine Aufwertung der baulichen Substanz und eine Erweiterung hinsichtlich der Begegnung-, Bildungs-, Kultur-, Kreativ-, Präventiv- und Gesundheitsangebote erfolgen. Hierzu wird über eine Sozialraum- und Bestandsanalyse sowie ein Beteiligungsprozess fastra bis Ende 2018 ein Konzept erstellen.

Quartierskonzept Goch

fastra hat im Auftrag der ev. Kirchengemeinde in Goch (Kreis Kleve) und mit Unterstützung der Stadt für die Begegnungsstätte am Markt in der Innenstadt von Goch ein Quartierskonzept erstellt. Hierzu wurde am 8. Dezember 2017 ein Bürgerforum durchgeführt, um die Vorstellungen und Bedarfe der verschiedenen Gruppen und Anbieter in der Innenstadt von Goch aufzunehmen und in das Konzept einzuarbeiten. Inzwischen wurde eine Förderung des Projektes im Rahmen der Landesförderung „Soziale Integration im Quartier“ bewilligt.

Zum Presseartikel hier

Integriertes Handlungskonzept Wiehl-Drabenderhöhe

Die Stadt Wiehl beabsichtigt für den Stadtteil Drabenderhöhe ein integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept (ISEK) zu erarbeiten. In Kooperation mit dem Büro PostWelters übernimmt fastra die Beteiligung der Akteure und Bewohnerinnen und Bewohner über verschiedene Beteiligungsmodule. Zentraler Punkt wird die Erarbeitung eines Nutzungskonzeptes für das Stadtteilhaus in dem Ortsteil sein.  Am 30. August 2018 fand im Rahmen des Wiehl-Gesprächs eine große Beteiligungsveranstaltung (link) statt. 

ZukunftsBildung Ruhr 2018

Der Regionalverband Ruhr, die Stiftung TalentMetropole Ruhr des Initiativkreises Ruhr und RuhrFutur haben den Kongress „Zukunfts Bildung Ruhr 2018“ initiiert, um gemeinsam mit Akteurinnen und Akteuren aus Bildung und Wissenschaft in der Region an der Bildungszukunft der Metropole Ruhr zu arbeiten. Im Themenforum 3 wurden die besonderen Herausforderungen der Quartiere in der Region beleuchtet und diskutiert. Ausgehend von dem Kongress sollen Ende 2018/ 2019  Eckpunkte für die Weiterentwicklung von Bildung im Quartier formuliert werden. Weitere Informationen hier

EmscherForum 2018

Am 11. Juli 2018 fand auf dem Emscherquellhof in Holzwickede das achte Emscherforum „Gemeinsam für das neue Emschertal“ statt. Bis 2020 soll der Emscherumbau abgeschlossen sein. Die beispielhaften Kooperationen und Projekte sollen mit einem verbindenden Gesamtprojekt gefeiert werden. Hierzu wurden viele gute Ideen eingebracht, die in einer Dokumentation festgehalten wurden.

 

Zertifikatskurs Soziale Altenarbeit

Die soziale Altenarbeit gewinnt vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und der gesellschaftlichen Alterung zunehmend an Bedeutung. Die soziale Begleitung und Beratung von an Demenz erkrankten Menschen sowie ihrer Angehörigen, Wohnberatung und Bildungsangebote für ältere Menschen, die sozialraumorientierte und intergenerative Altenarbeit, kulturelle Teilhabe und bürgerschaftliches Engagement im Alter sowie die soziale Altenarbeit im Kontext stationärer Pflegeeinrichtungen sind nur einige der Themen und Felder, die hier zu nennen sind. In insgesamt sechs Modulen werden die Teilnehmenden für unterschiedliche Aufgaben in der… Weiterlesen

Wirkungsorientierte Steuerung

Seit einigen Jahren bereits betreibt die Stadt Leverkusen die wirkungsorientierte Steuerung in der offenen Altenarbeit. Auf dem Workshop am 16. April 2018 wurden unter Moderation von fastra die Grundzüge für die nächste Phase von 2019 bis 2023 festgelegt. 

Konzept für Quartiersmanagement in Heidelberg-Bergheim-West

In Kooperation mit der Agentur Burgdorff.Stadt wird bis September 2018 für den Ortsteil Bergheim-West der Stadt Heidelberg ein Konzept für das Quartiersmanagement erstellt. Hierzu werden eine Sozialraumanalyse, verschiedene Interviews und Workshops sowie eine konkrete Ziel- und Aufgabenbeschreibung des zukünftigen Quartiersmanagements vorgenommen. 

Newsletter

Sie können neue Meldungen per E-Mail erhalten, wenn Sie Ihre E-Mailadresse hinterlassen: