Fortbildungen

Fördermöglichkeiten für die kulturelle Altenarbeit am 20.11.2017 in Essen

In der Praxis geht es immer wieder darum, die Finanzierung von Projekten mittels verschiedener Fördermöglichkeiten zu sichern. Kulturprojekte für und mit älteren Menschen und in der Generationenarbeit sind inzwischen über verschiedene Fördergeber möglich, nicht alle sind in der Praxis bekannt. Der Workshop gab einen Überblick über die Förderprogramme und -voraussetzungen sowie Auswahlkriterien für die passende Antragstellung des jeweiligen Projektes.

Weiterhin wurden die Voraussetzungen und Rahmenbedingungen für eine Antragstellung, Bausteine für eine überzeugende Projektskizze, realistische Zeit- und Kostenpläne sowie die Kontaktaufnahme… Weiterlesen

Den demographischen Wandel auf kommunaler Ebene gestalten

Im Arbeitnehmer-Zentrum Königswinter findet vom 31. August bis 2. September ein Vertiefungsseminar für hauptamtliche Demogafiebeauftragte in Kommunen statt. Veranstalter ist das CSP (Stiftung Christlich-Soziale Politik e.V.). Neben Methoden und Prozessgestaltung des Demographischen Wandels stehen das Schwerpunktthema Wohnen und die Erstellung eines Handlungskonzeptes für die kommunale Demografiearbeit (fastra) im Mittelpunkt. Informationen und Anmeldungen unter www.azk.de.

Förderanträge in der Altenarbeit richtig stellen

Die Fachhochschule Münster hat unter Leitung von Jutta Stratmann in Münster am 27.4.2015 einen eintägigen Workshop zu diesem Thema für Fachkräfte aus der Alten-, Generationen- und Quartiersarbeit angeboten. Gute Projekte in der Alten- und Generationenarbeit basieren immer häufiger auf einem Finanzierungsmix und der Unterstützung durch verschiedene Mittelgeber. Insbesondere Stiftungen nehmen an Bedeutung in der Förderlandschaft zu. Der Workshop gab einen Überblick über vorhandene Fördergeber und Modellprojekte, Kriterien der Auswahl für die einzelnen Vorhaben an die Hand und Vorgehensweisen… Weiterlesen

Kommunale Pflegestrukturplanung und Beteiligungsmethoden in Rheinland-Pfalz

Vom 10.-12. September 2012 fand in der Ev. Bildungsstätte Ebernburg ein Kompaktseminar für die Mitglieder der LAG Pflegestrukturplanung in Rheinland-Pfalz statt. Dieses wurde von der Servicestelle für kommunale Pflegestrukturplanung und Sozialraumplanung der Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V. (LZG) durchgeführt. Im zweiten Teil referierte Jutta Stratmann über Beteiligungsmethoden und diskutierte mit den Teilnehmenden über Umsetzungsmöglichkeiten in den beteiligten Kommunen im Rahmen einer Gesamtplanung vor Ort.

Bürger/innenbeteiligung konkret

Vom 9. bis 11. Mai 2012 findet in der Akademie Frankenwarte das Seminar „Bürger/innenbeteiligung konkret“ statt. Diese soll insbesondere für und mit älteren Menschen durch verschiedene Beiträge vorgestellt und mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern diskutiert werden. Weitere Hinweise finden Sie auf dem flyer BuergerInnenbeteiligung.

Fortbildung für Seniorenbeauftragte im Landkreis Miltenberg

Auf der 2. Fortbildung für Seniorenbeauftragte der Gemeinden im Landkreis Miltenberg wurden mit Hilfe der Referentin und Moderatorin Jutta Stratmann am 28.4.2012 die Erfolge und Herausforderungen der zumeist ehrenamtlichen Beauftragten diskutiert. Im kollegialen Austausch wurden verschiedene Fragen, wie sind Netzwerke zu verbessern, wie können Begegnungsstätten vor Ort wirken und wie sind weitere Menschen zu aktivieren, erörtert und mit Hilfe von Beispielen Vorgehensweisen erarbeitet.

Qualitätsinitiative in der gemeinwesenorientierten Seniorenarbeit

Am 17.4.2012 fand in der Jugendherberge in Düsseldorf der festliche Abschluss der Qualifizierung und Projektbegleitung der 11 Trias aus den beteiligten 11 Kommunen im Rahmen der Qualitätsinitiative in der gemeinwesenorientierten Seniorenarbeit in Nordrhein-Westfalen statt. Damit ist der erste Teil der Initiative beendet, noch bis Ende 2013 werden die Projekte von der Stiftung Wohlfahrtspflege gefördert. Hierzu hat die Liga der Wohlfahrtsverbände eine Pressemitteilung veröffentlicht.

Anerkennungsformen und Wertschätzung im Ehrenamt – Workshop 1.12.2011

In Kooperation mit Forum Seniorenarbeit/ KDA findet am 1.12.2011 in der VHS Dortmund, Hansastraße 2-4, dieser Workshop für Haupt- und Ehrenamtliche sowie Verantwortliche zur Gestaltung einer Anerkennungskultur im Ehrenamt statt. Viele Haupt- und Ehrenamtliche in der Seniorenarbeit und angrenzender Tätigkeitsfelder suchen nach geeigneten Formen und Strukturen des Miteinanders und der Wertschätzung ehrenamtlicher Arbeit. Im Rahmen des eintägigen Workshops werden Beispiele vorgestellt und Anregungen für die jeweiligen Wirkungsbereiche gegeben. Ausschreibungstext Anmeldungen unter stratmann@fastra.de

Workshops „Seniorenpolitik in ländlichen Regionen“

In Kooperation mit Forum Seniorenarbeit finden in 2011 überregionale und regionale Workshops zur „Seniorenpolitik in ländlichen Regionen“ statt. Ausgehend von den Interessen und Zielsetzungen der Teilnehmenden werden Grundlagen und Konzepte insbesondere aus ländlichen Regionen und kleineren Städten vorgestellt. Themen, wie Mobilität, Infrastruktur, Verzahnung von bestehendem Ehrenamt mit neuen Engagementformen, Fragen der Vernetzung und der Dorf- und Gemeindeentwicklung werden bearbeitet. Der erste überregionale Workshop fand am 11.4.2011 in der VHS in Dortmund statt (WS11April2011) und fand seine Fortsetzung am… Weiterlesen

Newsletter

Sie können neue Meldungen per E-Mail erhalten, wenn Sie Ihre E-Mailadresse hinterlassen: